Auf Ihren Partys und Veranstaltungen werden mit Sicherheit nicht nur Spirituosen konsumiert. Auch Wein ist ein elementarer Bestandteil bei jeder Veranstaltung. Egal ob bei einem schönen Abendessen, bei einem geselligen Abend auf dem Sofa oder in der Hausbar am Bartresen, Wein müssen Sie immer Zuhause haben und am Besten gleich mehrere verschiedene Sorten, damit Ihre Gäste eine kleine Auswahl haben. Wir möchten hier auf das richtige Weinregal und die richtige Weinlagerung eingehen. Wenn der Wein falsch gelagert wird, bekommt er nicht die wunderbare Reife und auch nicht die richtige Temperatur. Daher ist die richtige Weinlagerung besonders wichtig. Beginnen wir zunächst mit dem richtigen Weinregal um Wein richtig lagern zu können.

Das richtige Weinregal

Das richtige Weinregal ist nicht nur für einen Weinliebhaber ein Muss. Jeder Betreiber einer eigenen, kleinen Hausbar sollte ein Weinregal besitzen. Schließlich wollen Sie Ihre leckeren Tropfen elegant präsentieren und natürlich trotzdem noch optimal lagern. Die Wahl des richtigen Weinregals spielt daher eine wichtige Rolle. Das richtige Aufbewahren von den edlen Tropfen muss nicht unbedingt aufwendig sein. Es kostet außerdem auch nicht unbedingt viel. Wichtig ist in erster Linie, dass Sie Ihren Wein fachgerecht aufbewahren und zwar erschütterungsfrei und in einer waagerechten Lagerung. Es gibt viele unterschiedliche Weinregale. So gibt es zum Beispiel Flaschenregale, welche die gesamte Wand einnehmen und sich hervorragend für eine größere Weinsammlung geeignet sind, aber auch kleinere Regale, die sogar in kleineren Wohnungen bei Ihren Gästen für das gewisse Aufsehen sorgen. Uns ist es wichtig, dass Sie Ihren Wein nicht nur sicher lagern, sondern für Ihre Gäste auch noch ordentlich präsentieren! Wir möchten jetzt darauf eingehen, warum die richtige Lagerung so elementar wichtig ist und wie und wo Sie Ihren Wein am Besten lagern.

Die richtige Weinlagerung

Guter Wein muss gut gelagert werden. Er lässt sich auch ohne einen professionellen Weinkeller lagern und zwar ohne, dass er an Geschmack verliert. Es gibt verschiedene Räumlichkeiten, wo ein Wein gelagert werden kann. Doch welche Faktoren spielen bei der Weinlagerung eine wichtige Rolle?

Das richtige Licht: Ein guter Wein muss möglichst dunkel gelagert werden. Desto dunkler die Lagerung ist, desto besser schmeckt er Ihnen und Ihren Gästen. Aus diesem Grund wäre eine gute Lagermöglichkeit der Keller. Natürlich hat nicht jeder unbedingt einen Keller, deshalb tut es auch ein verdunkeltes Zimmer, dort kann er auch wunderbar gelagert werden und verliert nicht an Geschmack.

Die richtige Feuchtigkeit: Ein guter Wein benötigt eine etwas feuchte Lagerung. Lagern Sie Ihren Wein in einer etwas feuchteren Umgebung, guter Geschmack ist garantiert.

Weitere wichtige Dinge

Aber es gibt noch andere wichtige Punkte, welche entscheidend bei der Weinlagerung sind. So ist die Raumtemperatur wichtig. Je höher die Raumtemperatur ist, desto schneller reift der Wein. Setzen Sie Ihren Wein aber nicht zu hohen Temperaturen aus. Mehr als 20 Grad sollte die Raumtemperatur nicht betragen. Im Sommer sollten Sie den Wein also an einem kühleren Ort lagern. Des Weiteren ist auch die richtige Position des Weins wichtig. Ein Korkwein kann problemlos aufrecht gestellt werden, erst wenn Sie den Wein länger als zwei Jahre lagern möchten, müssen Sie die horizontale Positionierung wichtig. 

Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Arten, um den Wein richtig zu lagern. Das passende Weinregal nimmt Ihnen diese Arbeit ab! Achten Sie unbedingt darauf. Und eins ist klar: Ein Weinregal hat Stil und sorgt in Ihrer Hausbar für einen Hingucker.

Lust auf eine Gartenparty? Wie richtet man eine Garten Party aus?