Feuerstelle

Der Charme einer Feuerstelle

Durch das Knistern von Holz kommt romantische Stimmung auf. Lagerfeuer-Geruch schafft eine Wohlfühl-Atmosphäre und erinnert an Sommer, Abenteuer und Freiheit. Eine Feuerstelle schafft immer eine beruhigende Atmosphäre. Mit einer Feuerstelle im Freien wird es abends bei jedem Anlass erst richtig gemütlich. Die wohlige Wärme einer Feuerstelle ist nicht nur im Sommer angenehm. Auch im Winter bei Schnee und Glühwein im Gepäck kommt gute Stimmung auf. Obendrauf dient eine Feuerstelle auch als Dekoration und Beleuchtung. Das Lichtspiel einer dekorativen Feuerstelle lässt die Seele baumeln und setzt Akzente. Eine Feuerstelle sorgt aber nicht nur für gemütliches Ambiente. Sie kann auch praktikabel sein und als Grill umfunktioniert werden oder als kleines Kunstwerk den Garten dekorieren. Die Anschaffung einer Feuerstelle ist eine gute Investition. Sie gefällt jung und alt und sorgt für das Wohlbefinden aller Sinne.

Jedoch hat nicht jeder einen großen Garten – für eine extra angelegte Feuerstelle fehlt oft der Platz. Auch fehlen häufig Zeit und Lust, sich eine Feuerstelle selbst zu gestalten. Das muss auch nicht sein. FeuersäuleFeuerschale oder Feuerkorb – für jeden Ort und Anlass gibt es die passende Feuerstelle. Bei der Auswahl gibt es keine Grenzen. Je nach Verwendungszweck sollten Sie einige Dinge beachten.

Wir haben für Sie einen kleinen Ratgeber über Feuerstellen zusammen gestellt. Nachfolgend verschaffen wir Ihnen einen kleinen Überblick über die wichtigsten Fakten in Kürze. Wir klären Fragen: Welche Feuerstelle für welchen Anlass? Die Trendsetter für das perfekte Ambiente. Welche Materialien gibt es? Welches Zubehör gibt es und welchen Brennstoff muss ich verwenden? Auch das Thema Feuerstelle und Sicherheit darf nicht fehlen. Ein enorm wichtiges Thema, wenn Sie Ihre Feuerstelle sicher nutzen wollen. Außerdem geben wir Hinweise zu Hersteller, Kauftipps und Kosten.

Die Feuerstelle für jeden Anlass im Freien

Im Sommer sorgt ein Grillabend mit Familie und Freunden im Garten für Urlaubslaune. Noch besser wird der Abend, wenn nach dem Gaumenschmaus ein romantisches Lagerfeuer folgt. Für solche Vorhaben sind eine Feuerschale oder ein Feuerkorb sehr gut geeignet. Ebenso wie für die Gartenparty oder die romantische Hochzeit im Freien. Mit einer Feuerstelle begeistern Sie jeden Gast. Denn sowohl Feuerschale als auch Feuerkorb dienen obendrauf als Wärmespender und Lichtaccessoire. Als Wärmequelle dient eine solche Feuerstelle auch bei Events in der kalten Jahreszeit. So müssen Ihre Gäste auch an Sylvester nicht frieren.

Besonders dekorative Akzente setzt die Feuersäule. Hier gibt es Unmengen von Designs. Ob Hochzeit, Geburtstag oder Männerabende, die Motive reichen von romantisch bis ausgefallen über lustig. Einige Hersteller bieten sogar Feuersäulen mit Wappen des Lieblingsvereines an.

Auch zum Transport für das Zeltlager oder die Vereinsfeier gibt es die passende Feuerstelle. Je nach Gewicht ist neben Feuersäule und Feuerkorb auch die Feuerschale transportabel.

Eine Designer-Feuerstelle in Edelstahl, Rostoptik oder Terrakotta sind hingegen der Blickfang auf jeder Firmenfeier. Ebenso kann eine hochwertige Feuerstelle als Design-Element Ihren Garten verzieren.

Mit einer Feuerstelle aus Metall liegen Sie allerdings immer voll im Trend. Feuersäule, Feuerschale oder Feuerkorb – diese Trendsetter schaffen das perfekte Ambiente. Und das ohne viel Aufwand in der Anbringung. Es gibt zahlreiche Modelle – je nach Bedarf und Geschmack. Viele Modelle sind sogar sehr gut transportabel. So kann das Prachtstück auch flexibel eingesetzt werden. Ein kurzer Überblick soll die wichtigsten Fragen klären. Auf unserer Partnerseite Grillking24.de findest Du weitere Tipps zum Thema Grillen und mehr…

Die Trendsetter – Feuersäule, Feuerschale und Feuerkorb

In mancher Gemeinde ist offenes Lagerfeuer genehmigungspflichtig. Der große Vorteil von Feuersäule, Feuerschale und Feuerkorb ist, dass Sie hierfür keine Genehmigung benötigen.

Feuerschale als Feuerstelle

Feuerschalen bekommt man in großer Auswahl. Es gibt verschiedene Formen, Größen und Materialien. Eine Feuerschale kann aus Stahl, Edelstahl oder Gusseisen sein. Bei diesen Materialien dient die Feuerstelle nicht nur der Dekoration.

Sie kann auch als Grill verwendet werden. Es gibt Modelle, für die man das passende Zubehör (Grillrost) gleich mit bestellen kann. Ist dies bei einem Modell nicht möglich, schaffen Sie sich einfach Abhilfe mit einem Schwenkgrill. Auch gibt es Aufsätze für Töpfe, um Suppen oder Eintöpfe im Freien zu kochen. Eine brandfeste Unterlage ist Pflicht.

Es gibt aber auch Modelle aus Keramik, Ton oder Terrakotta. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile. Eine Feuerschale aus Keramik, Ton oder Terrakotta punktet vor allem durch die Optik. Sie sind meist sehr edel und bringen mediterranes Flair in den Garten. Nachteil ist, dass sie wenig hitzebeständig und auch nicht wetterfest sind. Auch für das Grillen sind diese Materialien nicht geeignet.

Der Feuerkorb als Feuerstelle

Robust und mit rustikalem Charme punktet der Feuerkorb mit seiner Langlebigkeit. Denn ein Feuerkorb ist meist aus Stahl oder Edelstahl. Auch der Feuerkorb ist recht vielseitig verwendbar. Denn wie die Feuerschale ist auch ein Feuerkorb BBQ-geeignet. Das passende Zubehör hierzu sind eine Schale und ein Grillrost. Diese werden einfach in den Feuerkorb eingehängt. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Feuerkorb leicht zu transportieren ist. Außerdem hat er im Gegensatz zur Feuerschale mehr Volumen. So kann man eine größere Menge Brennholz entzünden. Der Heizpilz wird so durch ein Lagerfeuer im Feuerkorb aufgrund der hohen Wärmeentwicklung ersetzt. Optimal also auch für die kalte Jahreszeit geeignet. Nicht zu vergessen – auch der Feuerkorb muss auf einer brandfesten Unterlage stehen. Zu Bedenken ist vor allem, dass beim Feuerkorb die Glut durch die Gitter auf den Boden fällt. Abhilfe kann eine Metallplatte schaffen, die ebenso leicht zu transportieren ist wie Ihr Feuerkorb.

Die Feuersäule – nicht nur Feuerstelle

Eine Feuersäule ist besonders dekorativ. Hier ist der Auswahl in punkto Design keine Grenzen gesetzt. Eine aus Stahlblech gefertigte Feuersäule ist ein kleines Kunstwerk, auch ohne Befeuerung. Der große Vorteil der Feuersäule ist, dass sie als dekorativer Hingucker sowohl drinnen, wie auch draußen verwendet werden kann. Die schönen Motive einer Feuersäule aus Stahlblech werden durch Befeuerung in Szene gesetzt. Wird die Feuersäule im Raum verwendet, können Sie diese ganz einfach mit elektrischem Licht oder auch mit Kerzen beleuchten. Auf der Terrasse bieten sich statt der Holzbefeuerung der Feuersäule auch Bioethanol oder Brenngel an.

Welches Material sollte eine Feuerstelle aufweisen?

Es gibt Feuerstellen aus verschiedenen Materialien. Nachfolgend kurz die Vor- und Nachteile:

Edelstahlprodukte sind kostenintensiv, dafür haben diese eine lange Lebensdauer, weil sie absolut wetterfest sind. Eine Feuerschale aus Edelstahl ist extrem belastbar, rostbeständig und die Reinigung ist kinderleicht. Obendrauf ist Edelstahl sehr dekorativ. Auch ein schlichtes Design kann bei Edelstahl glänzen.

Stahl ist besonders hitzebeständig, robust und preisgünstig, dafür rostanfällig. Den meisten gefällt jedoch gerade die Rostoptik und gilt als dekorativer Hingucker.

Auf lackierte Metalle sollte man eher verzichten, denn es gibt keinen 100% hitzebeständigen Lack. Dieser Umstand führt zu einer geringen Lebensdauer.

Eine Feuerschale aus Gusseisen ist sehr schwer, dafür speichert eine solche Schale die Hitze sehr gut und lange. Diese Feuerschale ist zwar nicht rostfrei, aber gerade diese Eigenschaft macht sie so natürlich. Die Patina, die durch die Benutzung der Feuerschale entsteht, lässt die Feuerschale optisch natürlich wirken.
Materialien wie Keramik, Ton oder Terrakotta sind nicht hitzebeständig und auch nicht wetterfest. Für Lagerfeuer und Grillen sind diese Materialien nicht geeignet.

Zubehör für die Feuerstelle

Für die meisten Feuerkörbe und –schalen gibt es passendes Zubehör. So kann die Feuerstelle beispielsweise in einen Grill verwandelt werden. Folgend einige Anregungen:

  • Grillrost
  • Schwenkgrill
  • Glutrost (für bessere Belüftung)
  • Einsatz für Grillkohle (für den Abstand zwischen Kohle und Grillgut)
  • Aufsatz für Töpfe (für das Zubereiten von Speisen)
  • Unterlegblech (zum Schutz vor Schmutz und Glut)

Nicht zu vergessen sind das passende Grillbesteck, sowie eine Reinigungsbürste für den Rost.

Diese und weitere Utensilien finden Sie unter amazon.de in großer Auswahl.

Welcher Brennstoff für welche Feuerstelle

Bei der Befeuerung der Feuerstelle sollten Sie unbedingt auf den richtigen Brennstoff achten. Nicht jedes Material ist für alle Brennstoffe geeignet. Um die Lebensdauer Ihrer Feuerstelle zu erhöhen, sollten Sie ein paar einfache Tipps beachten. Für eine Feuerstelle können folgende Brennstoffe verwendet werden:

Bioethanol/ Brenngel
Grillkohle
Holz
Brenngel oder Bioethanol werden für Feuerstellen verwendet, die wenig hitzebeständig sind. Keramik, Ton oder Terrakotta sind zum Beispiel sehr empfindliche Materialien. Diese Brennstoffe dienen eher der Dekoration. Sie strahlen sehr wenig Wärme ab und sind rauch- und geruchsfrei. Ideal für die kleine Terrasse, auf der ein Lagerfeuer aufgrund der Brandgefahr nicht möglich ist.

Holz und Grillkohle sollten Sie nur für Feuerstellen aus Edelstahl, Gusseisen oder Stahl verwenden. Grund ist, dass diese Brennstoffe sehr starke Hitze entwickeln. Aber nicht jedes Holz ist für eine Feuerstelle brauchbar. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie nur Holz verwenden, welches für Lagerfeuer im Freien geeignet ist.

Unsere Tipps:

Buche
Birke
Erle
Bei diesen Sorten ist der Funkenflug sehr gering, also ideal geeignet für die Feuerstelle im Freien. Buche ist sehr teuer, dafür ist der Heizwert im Vergleich zu den anderen Holzsorten höher. Bei der Birke hingegen ist zu bedenken, dass sie relativ schnell verbrennt.

Beim Schüren von Holz taucht oft das Problem starker Rauchentwicklung auf. Um dies zu verhindern, müssen Sie auf ein paar Dinge achten: Verwenden Sie nur trockenes Holz. Zum Anfeuern sollten Sie kleine Holzscheide (gehackt) verwenden. Als Anzünder sind Kohle- oder Grillanzünder sowie Holzspäne die richtige Wahl. So brennt das Holz schnell an und es entsteht wenig Rauch. Das Räuchern einer Feuerstelle können Sie mit der richtigen Platzierung an einem windgeschützten Ort verhindern. Wie bereits erwähnt ist außerdem die Qualität des Holzes entscheidend.

Die Feuerstelle und die Sicherheit

Eine Feuerstelle muss auf einem feuerfesten Untergrund sicher platziert werden. Feuerstellen strahlen Hitze nach unten aus. Stein, Beton oder Kies eignen sich dafür besonders gut. Eine Feuerstelle hinterlässt nach dem verwenden aufgrund der Hitze Rückstände. Auch die Spuren durch Glut und Asche müssen Sie bedenken. Vor allem der Feuerkorb hinterlässt Spuren. Soll der Untergrund sauber bleiben, bietet sich hierfür eine Metallplatte an.

Die Feuerstelle muss windgeschützt platziert werden. Enorm wichtig ist ein ausreichender Abstand zu Gebäuden und Möbeln oder anderen leicht entzündlichen Gegenständen.

Denken Sie an den Funkenflug. In trockenen Monaten oder in der Nähe von Wald und Gebäuden herrscht erhöhte Brandgefahr. Aber auch hier gibt es tolle Accessoires, um die Brandgefahr zu verringern. Für Feuerschalen gibt es zu Beispiel ein Funkenschutzgitter. Ein solches Gitter erhöht die Sicherheit und schützt vor Funkenflug. Die Sicht auf das Feuer wird durch das feine Geflecht aus Draht fast nicht beeinflusst.

Stellen Sie niemals leicht entzündliche Gegenstände und Materialien in die Nähe der Feuerstelle.
Das Holz darf nicht zu hoch aufgestapelt werden. Fällt es über den Rand der Feuerstelle herrscht auch hier erhöhte Brand- und auch Verletzungsgefahr.

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie ein Löschmittel in der Nähe stehen haben. So können Sie im schlimmsten Fall schnell reagieren. Eine Gießkanne mit Wasser oder Sand hat jeder in der Nähe seines Gartens. Geeignet sind auch die Löschdecke und der Feuerlöscher.

Und ganz wichtig: Lassen Sie Ihre Feuerstelle nie unbeobachtet!

Wo finde ich die passende Feuerstelle

Aufgrund von Expertentests und Kundenbewertungen sind Hersteller, wie Tepro, Kaminoflam oder Landmann zu empfehlen. Feuerschalen hingegen von Siena Garden, SvenskaV und point-garden wurden von expertentesten.de als Testsieger bewertet.

Es gibt zahlreiche Modelle, Hersteller und Preiskategorien. Online können Sie die ausgefallensten Modelle finden, denn auch Sonderanfertigungen werden Online beworben. Vorteil beim Online-Shopping auch der Preisvergleich zwischen den Shops. Kundenbewertungen können eine Richtschnur bei der Auswahl sein. Ebenso wie Produkttests. Und das Beste ist, der Einkauf wird geliefert, so entfällt der aufwändige Transport.

Was kostet eine Feuerstelle

Die Preise für eine Feuerstelle variieren so stark, wie Ihre Auswahl ist. Sehr günstige Modelle gibt es bei amazon.de. Hier bekommen Sie schon ab 20,- € einen Feuerkorb – eine Feuerschale gibt es ab 35,- €. In punkto Sicherheit und Lebensdauer sind solche Billigangebote aber nicht zu empfehlen.

Je nach Größe und Material gibt es nach oben keine Grenzen. Sie sollten auf hochwertiges Material (z.B.: Edelstahl) achten. Das erhöht die Lebensdauer und die Ansehnlichkeit Ihrer Feuerstelle.

Bei einer Feuersäule sind die Preise eher etwas höher, als bei den beiden vorigen Modellen. Je nach Design und Hersteller können die Preise stark nach oben gehen. Ab rund 70,- € gibt es Massenware. Möchten Sie ein eher ausgefallenes oder edles Design, müssen Sie schon mal mit 200,-€ rechnen.

Fazit

Ob die altbewährte offene Feuerstelle, eine ausgefallene Feuersäule, die Feuerschale oder ein Feuerkorb. Schlussendlich ist eine Feuerstelle auch Geschmacksache. Bedenken sollten Sie außerdem, für was Sie Ihre Feuerstelle verwenden möchten.

Zur Auswahl gibt es kleine Kunstwerke aufgrund ihres Designs, wie die Feuersäule. Aber auch schlichte Modelle in Form einer Feuerschale dienen dekorativen Zwecken.

Soll Ihre Feuerstelle als Wärmespender oder Grill fungieren, sind ein Feuerkorb oder eine Feuerschale geeignet.

In jedem Fall ist anzuraten, sich eine qualitativ hochwertige Feuerstelle zu kaufen. Qualität hat zwar Ihren Preis, aber es lohnt sich in punkto Sicherheit und Lebensdauer. Gleiches gilt für Zubehör jeder Art. Wenn Sie Ihre Feuerstelle auch als Grill umfunktionieren, müssen die Materialien lebensmittelecht sein.

Wir kommen zu dem Schluss, dass sich die Anschaffung einer Feuerstelle immer lohnt. Ob Garten oder Hof, groß oder klein, Balkon oder Terrasse….jeder wird fündig. Eine schöne Feuerstelle weckt alle Sinne und ist nicht nur sehr ansehnlich, sondern auch nützlich.

beliebte Feuerstellen

AngebotBestseller Nr. 2 Czaja Stanzteile Feuerschale Bonn Ø 80 cm 74,90 EUR
Bestseller Nr. 3 femor Gas Feuerstelle, 30" Feuertisch mit... 259,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 18.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API