Worauf ist bei einem Homeoffice Arbeitsplatz zu achten?

Bei der Einrichtung eines Home Office Arbeitsplatzes in den eigenen vier Wänden gibt es einige Punkte zu beachten, bevor Sie mit Hammer und Nagel zur Tat schreiten können. Falls Sie einer Tätigkeit nachgehen, wo der Computer die Hauptrolle spielt, müssen die notwendigen Kabel verlegt, ein schneller Internetzugang eingerichtet und natürlich die Zugriffe auf die benötigten Programme sichergestellt werden.

Doch auch auf ergonomische Aspekte sollten Sie bei der Einrichtung Ihres zukünftigen Arbeitsplatzes ein Auge haben, da ansonsten Ihr Rücken sehr schnell unter der falschen Haltung leiden kann. Zudem sollten Sie sicherstellen, dass sich Arbeit und die nötige Entspannung nicht zu sehr in die Quere kommen und die Bürotätigkeit – sofern möglich – in einen separaten Raum verlegen. Zudem sollte beim Home Office einrichten sichergestellt werden, dass genügend Lichtquellen vorhanden sind. Finden Sie heraus, was für ein Arbeitstyp Sie sind und was für Sie persönlich wichtig ist, um die optimalen Bedingungen für ein konzentriertes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Tipps und Tricks beim Home Office einrichten

Als erstes gilt es herauszufinden, was für ein Arbeitstyp Sie sind und welche Atmosphäre Sie brauchen, um möglichst produktiv zu sein. Da stellt sich als erstes die Frage, wo der Schreibtisch platziert werden soll. Sind Sie ein Mensch, der sich gerne und schnell ablenken lässt? Dann würde ich Ihnen von einem Fensterplatz abraten und den Arbeitsort stattdessen in einer ruhigen Ecke ohne Fenster einrichten. Ebenso wichtig ist die Wahl der Möbel insbesondere des Bürostuhls. Hierbei sollte vor allem auf Ergonomie geachtet werden. Besonders beliebt sind dabei auch höhenverstellbare Bürotische.

Leider sind diese jedoch nicht ganz billig, haben aber den großen Vorteil, dass sie Ihren Rücken durch das abwechselnde Stehen und Sitzen entsprechend schonen können. Um Ordnung zu halten empfiehlt sich ein gutes Ablagesystem von www.Aktenschrank.info  mit viel Stauraum sowie ein Papierkorb, um die Aktenberge übersichtlich zu halten und nicht mehr gebrauchte Notizzettel und sonstigen Abfall gleich zu entsorgen. Für die fachgerechte Aufbewahrung von Büromaterial und kleineren Akten empfiehlt sich beispielsweise ein Trolley, welchen man ohne viel Aufwand beliebig oft im Büro verschieben kann.

Es werde Licht

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Home Office einrichten ist die Wahl der entsprechenden Lichtquellen. Diese können aufkommender Müdigkeit entgegenwirken. Im Dunklen ist zwar gut munkeln, aber bei der Erledigung von Arbeiten am Computer und Schreibtisch sollte es ausreichend hell sein, sodass auch ihre Augen geschont werden. Um den Raum vollständig auszuleuchten eignen sich Hängelampen, welche durch eine kleine Tischlampe noch entsprechend ergänzt werden können.

Deko Power – Wie Sie mit wenigen Elementen Ihr Büro zu einem echten Schmuckstück machen

Egal ob Pflanze in der Ecke, Familienfoto auf dem Tisch oder schmucker Teppich auf dem Fussboden. Setzen Sie ihr Büro in Szene und verleihen Sie dem Raum Individualität. Mit Hilfe von kleinen Elementen können Sie dem Arbeitsplatz zu mehr Glanz verhelfen und werden dadurch automatisch mehr Zeit an diesem Ort verbringen wollen. Sagen Sie kahlen Wänden den Kampf an und greifen Sie zu Pinsel und Farbe. Bei der Wahl des Farbtons empfehlen sich ein helles grün, welches erholsam auf den Geist wirken kann oder blau, die Farbe der Harmonie.

Worauf Sie sonst noch achten sollten beim Home Office einrichten – Ablagefläche schaffen

Neben ausreichend Stauraum sollten Sie beim Home Office einrichten auch für genügend Ablagefläche sorgen. Während des Arbeitens sollten sich nur diejenigen Dokumente auf dem Schreibtisch befinden, an denen Sie gerade arbeiten. Das hilft, den Überblick zu bewahren und kann sich auch positiv auf das Gefühl von Überforderung, Druck und Stress auswirken. Die Aktenberge wirken umso bedrohlicher, je näher sie einem auf die Pelle rücken. Durch die Nutzung von Regalen, Sideboards und Beistelltischen können Ordner, Hefter und Büromaterial ordnungsgemäss verstaut werden.

Zudem kann die Suche von Gegenständen und Unterlagen dadurch auf ein Minimum reduziert werden, was wiederum Zeit spart, welche für sinnvollere Tätigkeiten genutzt werden kann. Bei der Wahl von Möbeln sollte aber nicht nur auf genügend Stauraum, sondern auch auf die Qualität der Einrichtungsgegenstände geachtet werden. Haben Sie mit vertraulichen Dokumenten zu tun, welche nicht in die falschen Hände geraten sollten? Dann würde ich Ihnen zu abschliessbaren Schränken raten, um die sensiblen Dokumente vor neugierigen Augen zu schützen. Verfügen Sie über einen großen Kundenstamm empfehlen sich Hängeregister, welche einen schnellen Zugriff auf die einzelnen Daten zulassen.

Mit diesen wenigen Tipps können Sie schon bald ihr persönliches Home Office einrichten und der Arbeitstag wird wie im Flug an Ihnen vorbeiziehen.