Haushaltsauflösung – Kosten und Tipps

Sie haben ein neues Zuhause gefunden und möchten nicht mehr benötigte Möbelstücke oder sonstiges Interieur entsorgen? Dann können Sie sich entweder selbst die Mühe machen und die Sachen zum Wertstoffhof fahren oder Sie beauftragen ein Unternehmen mit einer sogenannten Haushaltsauflösung.

Was die beste Methode ist, wie viel eine Haushaltsauflösung kosten würde und ob sie steuerlich absetzbar ist, zeigen wir in diesem Beitrag.

Selbst zupacken oder Profis beauftragen – das sind die Vor- und Nachteile

Vor allem, wenn es sich um wenige und nicht allzu sperrige Teile handelt, sollten Sie überlegen, ob Sie diese nicht mit ein paar Freunden in ein Auto laden und selbst entsorgen können. Der Vorteil liegt hauptsächlich in den eingesparten Kosten, denn Sie müssen lediglich für die Benzinkosten und eventuell ein Essen für die Helfer aufkommen. Auf dem Wertstoffhof müssen Sie nichts zahlen. Der Nachteil ist der Zeit- und Kraftaufwand, den Sie betreiben müssen.

Bestseller Nr. 1 30 x UMZUGSKARTONS ZWEIWELLIG - 634 x 290 x 326 mm - MOVEBOX - 2.20 EB Welle
Bestseller Nr. 2 BB-Verpackungen 20 x Umzugskarton PROFI 600 x 328 x 340 mm (stabil 2-wellig, belastbar bis 40 kg, recycelte Pappe) - Sets zwischen 5 und 150 Stück

Bei größeren Mengen an Möbeln kann die Beauftragung eines auf solche Arbeiten spezialisierten Unternehmens sinnvoll sein. In jeder größeren Stadt finden sich solche Entrümpelungs- und Haushaltsauflösungsfirmen. So gibt es z. B. die Haushaltsauflösung zum Festpreis in Bochum. Bei Unternehmen wie diesem können Sie als Kunde einen Rundum-Service buchen, viel Zeit bzw. Kraft sparen und haben keinerlei Arbeit.

Sie erhalten nach einem kostenfreien Termin vor Ort innerhalb kürzester Zeit (spätestens nach 24 Stunden) ein unverbindliches Angebot mit einem Festpreis. Ein Nachteil besteht darin, dass es in dieser Branche leider viele schwarze Schafe gibt, die mit nachträglichen Kosten die Haushaltsauflösung Preise in die Höhe treiben. Der Festpreis ist ein Zeichen für seriös arbeitende Unternehmen im Bereich Haushaltsauflösungen. Da ist es auch völlig gleichgültig, dass manche Möbel und Polster vorher nicht gereinigt wurden.

Faktoren, die bei einer Haushaltsauflösung Kosten verursachen

Wenn Sie ein Unternehmen mit der Haushaltsauflösung beauftragen, entstehen Ihnen dadurch natürlich Kosten. Aber wie setzen sich diese im Detail zusammen? In der Regel fließen folgende Kosten mit in die Rechnung ein:

  • Art und Menge des zu entsorgenden Materials: bestimmte Dinge (z. B. Sperrmüll) müssen aufwendiger und fachgerecht entsorgt werden als andere (z. B. Elektro-Schrott, lackierte Hölzer usw.)
  • Anzahl der benötigten Arbeitskräfte: die Lohnkosten sind ein wesentlicher Bestandteil der Kosten
  • Anfahrtsweg und Transport des Hausrats: die Kosten für Benzin und Fahrzeug (LKW oder Container) sind in seriösen Angeboten von Beginn an enthalten

Je nach Größe des zu räumenden Hauses bzw. der aufzulösenden Wohnung müssen Sie ungefähr mit folgenden Kosten rechnen:

  • Räumung eines Kellers = 250 bis 1.000 Euro
  • Zweizimmerwohnung mit 50 m2 = 1.000 bis 3.000 Euro (also 20 bis 60 Euro/m2)
  • Einfamilienhaus mit etwa 150 m2 = 2.500 bis 6.000 Euro (etwa 17 bis 40 Euro/m2)

Diese Haushaltsauflösung Preise variieren natürlich von Unternehmen zu Unternehmen, da jede Firma anderes Personal beschäftigt, mit anderen Hilfsmitteln arbeitet und deshalb jeweils eigene Berechnungsmodelle anwendet.

Die richtige Firma für die Wohnungsauflösung finden

Es gibt ein paar einfache Tipps, die Ihnen helfen können, die richtige Firma für eine Haushaltsauflösung zu finden. Achten Sie bei Ihrer Suche vor allem darauf, ob das Unternehmen diese Anforderungen erfüllt:

  • Preise werden offen kommuniziert
  • Der Stundensatz liegt bei mindestens 20 Euro plus Entsorgungskosten
  • Es wird ein kostenfreier Besichtigungstermin angeboten
  • Das Unternehmen bietet einen Kostenvoranschlag oder einen Festpreis
  • Die Firma besitzt eine Haftpflichtversicherung
  • Angebot, die Haushaltsauflösung Kosten durch noch verwertbare Möbel zu senken

Damit die Haushaltsauflösung Kosten nicht aus dem Ruder laufen, sollten Sie auf jeden Fall mindestens drei verschiedene Unternehmen hinsichtlich ihrer Leistungen und den damit verbundenen Kosten miteinander vergleichen. Auf diese Weise finden Sie schnell ein geeignetes Unternehmen, dass Ihre Haushaltsauflösung zu fairen Konditionen durchführt.

Kann ich die Haushaltsauflösung von der Steuer absetzen?

Sie können die Haushaltsauflösung Kosten für selbstgenutzte Objekte leider nicht von den Steuern absetzen. Das ist nicht erlaubt, weil Haushaltsauflösungen bzw. Entrümpelungen nicht als sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen gelten, die Sie in Ihrer jährlichen Einkommenssteuererklärung geltend machen können. Diese Regelung greift auch, wenn ein Erblasser verstirbt und der Erbe die Kosten der Haushaltsauflösung zu tragen hat. Auch er hat nicht die Möglichkeit, sie steuerlich abzusetzen.

Ausnahmen: Anders sieht es allerdings für Vermieter und Unternehmen aus. Zieht beispielsweise ein Unternehmen um oder wird liquidiert, dann dürfen die Haushaltsauflösung Kosten als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Für Vermieter gilt, dass sie eine notwendige Haushaltsauflösung (etwa nach dem Tod eines Mieters ohne Angehörige) als Werbungskosten steuerlich absetzen können. Findet sich hingegen jemand, der die Kosten einer solchen Entrümpelung trägt, verfällt dieses Recht des Vermieters.

Fazit – mit seriösen Unternehmen ist die Haushaltsauflösung nicht teuer

Muss ein Haus oder eine Wohnung geräumt werden und Sie möchten dies nicht selbst übernehmen? Dann können Sie Kosten sparen, indem Sie ein seriöses Unternehmen finden, das die Haushaltsauflösung zuverlässig und zu fairen Konditionen durchführt. Durch einen Vergleich der Leistungen und den damit verbundenen Kosten lassen sich relativ einfach seriöse von unseriösen Firmen unterscheiden.

Prinzipiell kann davon ausgegangen werden, dass Unternehmen mit Stundensätzen von unter 20 Euro eigentlich nicht kostendeckend arbeiten können. Sie werden deshalb eventuell versuchen, die ursprünglich vereinbarten Haushaltsauflösung Preise nachträglich über versteckte Kosten in die Höhe zu treiben. Kostenfreie Besichtigungen, transparente Preise und auch Festpreise sind Anzeichen für seriöse Anbieter.

Letzte Aktualisierung am 1.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


ähnliche Beiträge