Trend zum Wohngarten – Ratgeber

Wohnen im Grünen: Wer träumt nicht davon? Mit einem Wohngarten lässt sich dieser Traum ganz einfach vor dem Haus realisieren.

Damit das Gartenareal bewohnbar wird, kommen nicht nur Gartenmöbel zum Einsatz. Auch die passende Deko kann dafür sorgen, das Outdoor-Erlebnis zu steigern. Unterteilt wird alles in sinnvolle Bereiche, und fertig ist das Zuhause inmitten der Natur. Wie sich das Konzept am besten gestalten und perfekt abrunden lässt, verrät dieser Ratgeber.

Raus aus dem Haus: Was ist ein Wohngarten überhaupt?

Ist die Rede vom Wohngarten, so denken wir automatisch an ein Wohnzimmer, welches sich mitten in der Natur befindet. Und genau das ist es auch. Im Wohngarten fühlt sich die ganze Familie wie zu Hause, wodurch die Lebensqualität direkt im Grünen ordentlich gesteigert werden kann. Der Garten ersetzt somit das Haus, und Indoor-Aktivitäten werden einfach nach draußen verlagert.

Was sind die typischen Merkmale eines Wohngartens?

Es gibt natürlich keine festen Vorgaben, was die Gestaltung betrifft. Grundsätzlich gilt: Alles ist erlaubt, was der Familie ein wohnliches Gefühl beschert. Wie man es aus der Wohnung oder aus dem Haus gewohnt ist. Nur mit dem Unterschied, dass der Wohngarten deutlich mehr Möglichkeiten bietet. Zum Beispiel wenn es um das beliebte Grillen an warmen Sommerabenden geht. Ein Grillplatz gehört deshalb zu den wesentlichen Ausstattungsmerkmalen. Auch eine Terrasse gehört zu den typischen Merkmalen im Outdoor-Zuhause. Auf die Terrasse gehören natürlich klassische Gartenmöbel wie die gemütliche Sitzgruppe oder eine Hollywoodschaukel. Die Spielecke für Kinder ist im gemütlichen Wohngarten auch häufig mit an Bord. Ebenso wie ein schön gepflegter Rasen, welcher sowohl zum Rumtoben, als auch zum Relaxen einlädt.

AngebotBestseller Nr. 1 Substral Rasendünger, mit Langzeitwirkung, 100 Tage Langzeitdüngung, staubfreies Granulat mit umhüllten Langzeitstickstoff, 15 kg für 750 m²

Was zeichnet einen Wohngarten aus?

Müsste man die Kernzone definieren, so handelte es sich um die Terrasse, welche vielseitig genutzt wird. Hier kommt die Familie zusammen, um zu essen oder zu plauschen. Auch Freunde, Bekannte und Nachbarn sind gern gesehene Gäste auf der Terrasse, welche sich im Idealfall nicht zu weit von der Küche im Haus entfernt befindet.

Beim Gestalten der Terrasse bietet es sich an, die Planung nach dem Sonnenstand auszurichten. Wird die Terrasse gut besonnt, lässt diese sich vielseitiger nutzen. Natürlich ist es dann auch erforderlich, entsprechende Schattenplätze einzurichten. Dafür eignen sich Sonnenschirme oder Teilüberdachungen. Viele Hersteller bieten Gartenmöbel mit Sonnendach an. Diese sind nicht nur funktionell, sondern auch gemütlich und vor allem hübsch anzusehen. Gartenmöbel stellen somit wichtige Komponenten im wohnlichen Garten dar.

Was gibt es beim Einrichten der Spielecke zu beachten?

Damit das Zuhause im Grünen seinen ganz eigenen Charme entwickeln kann, sollten auch passende Spielbereiche für den Nachwuchs eingerichtet werden. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wobei natürlich auch die Wünsche der Kids berücksichtigt werden sollten, damit diese sich wohlfühlen und den Garten mit Kinderlachen beschallen. Alles ist erlaubt:

* Spielhäuser
* Rutschen
* Schaukeln
* Sandkisten etc.

Übrigens: Die Spielecke ist auch wichtig, wenn der Nachwuchs schon älter ist. Dann kommen häufig Tischtennisplatten oder Badminton-Netze zum Einsatz.

Bestseller Nr. 1 GASPO Sandkasten Felix | L 100 x B 100 x H 120 cm | Sandkiste aus Holz mit absenkbarem Dach | einfaches Bausatzsystem

Der Grillplatz: Das Herzstück deutscher Gärten

Was gibt es schöneres, als den eigenen Garten nicht nur über Stunden, sondern über Tage zu nutzen und das Haus einfach mal für eine Weile zu verlassen? Zeit genug, um sich mit einem Smoker zu beschäftigen und saftige Fleischgerichte zu kreieren. Die Grillecke, vielleicht mit Feuerschale, hat Ihren festen Platz in deutschen Gärten und kommt natürlich auch mit einem klassischen Holzkohle- oder Gasgrill schmuck daher.

Welche Befeuerungsart auch immer favorisiert wird, wichtig ist dass die Grillecke nicht nur hübsch aussieht und ordentlich Platz bietet, auch die Ergonomie sollte dabei nicht übersehen werden. Neben dem Grill bietet sich ein Butler an. Das kann zum Beispiel ein Rollwagen oder ein selbst zusammengeschustertes Regal sein, welches vielleicht von den Kids bunt dekoriert wurde. Damit finden alle Grillutensilien ihren Platz und sind während der Session immer griffbereit.

Welche Dekorationen bieten sich im Garten an?

So, wie wir es bereits aus dem Haus gewohnt sind, bietet sich eine stilvolle Dekoration an, um für eine gemütliche Atmosphäre im Garten zu sorgen. Die Gartenmöbel stellen selbst bereits den größten Teil des Deko-Konzeptes dar. Und dieses Konzept wird am besten mit lieblichen Details aufgewertet. Zu den klassischen Deko-Elementen im Garten zählen ganz klar die Fackeln, welche einfach in den Boden gespießt werden, um dort für eine romantische Beleuchtung zu sorgen. Aber auch Lichterketten, Lampions, Kerzen, Halogen-Spots, LED-Bänder und Solarlampen sorgen für schöne Lichteffekte.

Bestseller Nr. 1 10 Stücke Papierlaterne Laterne Deko Feier Lampions Papierlampen mit 10er Mini LED Lichter (Weiß Lampion + Warmweiß Mini Led-Ballons Lichter, 20cm)

Material der Gartenmöbel: Was bietet sich an?

Geht es um die Wahl der Gartenmöbel, sollte in erster Linie darauf geachtet werden, dass diese sich ideal in das Gesamtkonzept integrieren lassen. Aber auch die Haltbarkeit spielt eine Rolle, damit das Gartenvergnügen nicht unnötig getrübt wird. Polyrattan ist aktuell sehr gefragt. Kein Wunder, denn das Material ist vergleichsweise günstig zu bekommen, reagiert nicht allergisch auf UV-Einstrahlung, ist sehr leicht aber dennoch stabil und hält auch allen anderen Witterungseinflüssen stand. Abgerundet werden diese Vorteile durch pflegeleichte Eigenschaften.

 

Letzte Aktualisierung am 22.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


ähnliche Beiträge