Schon in wenigen Tagen ist es wieder soweit: Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Kaum eine andere Zeit des Jahres verbinden wir mit soviel Gemütlichkeit wie diese: Man sitzt zusammen vor dem knisternden Kamin, trinkt eine Tasse Tee oder heiße Schokolade und im ganzen Haus liegt der Duft von leckeren, selbstgebackenen Weihnachtskeksen. Und beim Backen dieser kleinen Köstlichkeiten wird sich der eine oder andere immer mal wieder gefragt haben, ob es nicht möglich ist, mit diesem Hobby nebenbei ein wenig Geld zu verdienen. Die gute Nachricht ist: Das ist tatsächlich möglich.

Warum sich der Verkauf von selbstgebackenen Keksen lohnt

Gerade zur Weihnachtszeit kann sich der Verkauf von Gebäck aus eigener Herstellung zu einem durchaus lohnenswerten kleinen Nebenerwerb entwickeln. Zu keiner anderen Jahreszeit essen die Menschen so viele Kekse wie jetzt und viele von ihnen trauen ihren eigenen Backkünsten einfach nicht genug, um Gästen oder der Familie etwas Selbstgebackenes anzubieten. Deshalb sind die meisten Leute froh, wenn sie leckere, qualitativ hochwertige Köstlichkeiten ganz einfach kaufen können. In vielen Fällen wird der Zeitaufwand für das Backen von Keksen auch vollkommen überschätzt. Denn der große Vorteil bei diesem Nebenerwerb liegt eindeutig darin, dass sich sowohl der Zeitaufwand als auch die vorher investierten Materialkosten in Grenzen halten. Denn knusprige Plätzchen sind im Handumdrehen fertig und den Großteil der Zutaten gibt es schon für Centbeträge.

Verkaufs-Plattformen für köstliches Weihnachtsgebäck

Das Internet bietet heute unzählige Möglichkeiten, um potenzielle Käufer auf die eigenen, selbstgemachten Produkte aufmerksam zu machen. Selbstgebackene Weihnachtskekse können z. B. ganz unkompliziert bei ebay eingestellt und einer großen Masse an Interessenten zum Verkauf angeboten werden. Die Plattform etsy.com hat sich voll und ganz auf das Angebot selbstgemachter Produkte spezialisiert. Ein idealer Ort also, um hausgemachte Leckereien zur Weihnachtszeit anzubieten. Eine weitere Möglichkeit ist die, das selbstgemachte Gebäck in einem eigenen Online-Shop anzubieten. Man sollte unbedingt das Ebay SEO Tool Baygraph für ein gutes Listing verwenden.

Gerade bei Weihnachtsgebäck ist es allerdings ratsam, dieses nicht nur online, sondern in erster Linie auch vor Ort zu präsentieren. Hierfür bieten sich die Weihnachtsmärkte in der Umgebung natürlich besonders an. Mit einer Tasse heißem Glühwein oder Kakao in der Hand steigt die Lust der Kunden auf leckeres Gebäck noch einmal beachtlich an. Auch auf Wochen- oder Flohmärkten werden die Plätzchen in der Vorweihnachtszeit auf jeden Fall Abnehmer finden.

Wie viel man mit dem Verkauf von Weihnachtskeksen verdienen kann

Natürlich muss man sich darüber im Klaren sein, dass man mit dem Verkauf von selbstgemachtem Gebäck mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht zum Millionär werden kann. Richtig aufgezogen wird man sich am Ende der Keks-Saison aber dennoch über einen schönen Nebenverdienst freuen können. Alte Hasen in diesem Geschäft können auf den bekannten Verkaufs-Plattformen durchaus 5 – 10 Gebäckpakete pro Tag absetzen. Bei ebay wird ein solches Paket in der Regel zu einem Preis von 15 – 20 EUR pro Kilo angeboten. Hinzu kommen noch die Versandkosten.

Wichtig für den Erfolg: Sich von der Konkurrenz absetzen

Um wirklich etwas mit seinem Hobby verdienen zu können ist es absolut notwendig, sich von der Konkurrenz abzuheben und die Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Insbesondere ein attraktives Listing kann hier ausschlaggebend dafür sein, dass die Kunden einen zweiten Blick riskieren und im Anschluss auch kaufen. Attraktiv heißt in diesem Fall auch vielfältig. Neben bewährten Artikeln wie Zimtsternen, Vanillekipferl oder Spekulatius könnten z. B. typische Weihnachtsspezialitäten aus anderen Ländern in das Portfolio mit aufgenommen werden. Viele Menschen probieren gerne auch mal etwas Neues aus und kaufen dann die gewohnten Klassiker gleich mit. Auch das Angebot von Nischenprodukte wie z. B. Bio- oder Vollkorn-Gebäck oder vegane Köstlichkeiten können den großen Unterschied zu den Mitbewerbern machen.

Gerade im Online-Bereich sollte außerdem das Ziel sein, dass die Bilder und Beschreibungen zum Produkt ansprechender als die der Konkurrenz sind. Es ist schließlich der erste Eindruck, der zählt.
Wer schon ein wenig Erfahrung im Online-Business mitbringt kann zudem versuchen, durch verschiedene SEO-Tools sein Ranking zu verbessern und somit schneller vom Kunden gefunden zu werden, wenn dieser “Weihnachtsgebäck online kaufen” in der Suchleiste eingibt.